„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde. “ Karl Valentin
zum Projekt

Steigenberger Hotel München

München, Deutschland

Wie die Stadt: exzentrisch und liebenswert zugleich. Unser Design für die Interieurs des neuen Steigenberger Hotels in Schwabing. Von der Rezeption bis zu den Gästezimmern, vom Naming bis zur Bauleitung.

Kernige Materialien wie geflammte Natursteine aus den Alpen, abrasiv gebürstete Eichenoberflächen, pures Kupferblech, Leder und Loden sind eine Reminiszenz an die bayrische Bodenständigkeit. Moderne Fertigungstechniken als Anspielung auf den Technologiestandort München: Aus zweidimensionalen Holzoberflächen werden prismenartige Wandvertäfelungen, ein Maschendrahtzaun wird durch kunstvolles Flechten zum überdimensionalen Spitzendeckchen.

Typisch bayrische Elemente wie der Blümchendekor der Dirndl oder die Lederhosen werden neu und modern interpretiert und mittels Direktdruck auf Holz, Stoff oder Glasoberflächen aufgebracht. Blaue und weiße Farbtöne im Restaurant „Lumen“ sind eine Reminiszenz an den gepriesenen weißblauen, bayerischen Himmel. In der „Valentinum“-Bar ist eine extravagante Besonderheit – der begehbare Bierkristall mit spektakulärer Lichtstimmung – platziert, der eine Hommage an die bayrische Brautradition ist. Auch im Spabereich kommen die Gäste in den Genuss des Brauerei-Flairs: überdimensionale Braukessel und Bierfässer sorgen für eine ungewöhnliche Umsetzung des Themas Wellness.

„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“
Karl Valentin
© Rüdiger Kohl | Steigenberger Hotels AG
Steigenberger Hotel München
Steigenberger Hotel München
Projekt Steigenberger Hotel München
München, Deutschland
Größe 272 Hotelzimmer, 9 Suiten, Spa, Restaurant, öffentliche Bereiche
Maßnahmen Erweiterung & Anbau der Gastronomie | Design und Umsetzung der Gastbereiche
Medien Callwey Award - Die schönsten Restaurants & Bars ausgezeichnet 2021

Weitere Projekte